Musik zur Whisky-Messe

Drei Tage Musik mit mehreren Künstlern, passend zum Thema Whisky.

Rund um die Messe verwöhnen wir alle Whisky-Liebhaber - und auch alle die keinen Whisky mögen - mit einem außergewöhnlichen Musik-Programm.

 

Musik auf der Messe

Während der Messe füllen Tom Walsh und Mick Crogan aus Dublin mit Judith Wache aus Halle das musikalische Rahmenprogram in der Lounge/Bar des Kaisersaals im ersten Stock.

Die genauen Spielzeiten werden vor Ort ausgehängt. Hier eine Übersicht:
• Freitag: 16:30 / 18:00 / 19:30 / 21:00 Uhr
• Samstag: 12:30 / 14:00 / 16:00 / 17:30 / 19:30 Uhr
• Sonntag: 14:00 / 16:00 Uhr

Im großen Saal des Kaisersaals findet am Sonntag dem 10. März 2019 ein Kurzkonzert mit Mirjam Seifert und Gundula Mantu statt.

After-Messe-Party

Am Freitag und Samstag Abend ab 22:30 Uhr kann man Tom, Mick und Judith mit Bob Bales noch einmal live im Café Nerly zusammen erleben und die After Messe Party geniessen.
Das Tarona Team, Aussteller und Tarona-Gäste die noch stehen können treffen sich dort.

Freitag 8. März 2019 - Beginn 22:30Uhr
Samstag 9. März 2019 - Beginn 22:30Uhr

Adresse: Nerly Café-Restaurant-Bar, Marktstraße 6, 999084 Erfurt

Michael Crogan

Michael wird von seinen Freunden Mick genannt. Er stammt aus einer Familie, die von der traditionellen Musik Irlands durchdrungen ist.
Sein Großvater, ebenfalls Michael Crogan und bekannter Knopfakkordeon-Spieler, kam aus Winetown in der Grafschaft West Meatn nach Dublin, wo er Mary heiratete. Sie bekamen fünf Söhne, und drei von ihnen spielten ebenfalls Knopfakkordeon. Micks Vater Tommy war darunter. Tommy spielte häufig in Programmen von Two RN, Irlands "ARD TV", damals in dem berühmten Postamt von O'Connell Street, von wo aus die Unabhängigkeit Irlands 1916 ausgerufen wurde.
Die Familie war durchdrungen von Musik. Als Mick dreizehn wurde machte ihm sein Vater Tommy ein Geschenk, ein Vermächtnis, und gab ihm das Knopfakkordeon seines Großvaters mit den Worten, 'Wenn du Hilfe brauchst, bin ich immer da'. Mick war überglücklich.
Tommy nahm seinen Sohn überall mit hin wo Musik gespielt wurde, in den verschiedensten Sessions. Mick profitierte von der Weisheit seines Vaters und lernte die verschiedensten Musikstile kennenzulernen und zu verstehen. Mick hat seinen Platz in der Erinnerung vieler Sänger und Musiker der älteren Musiker-Generation.
Heute findet man Mick bei den bekanntesten Fleadh oder Festivals in ganz Irland mit ebenbürtigen Fachkollegen.
Er wohnt noch in Dublin und hat sich den berühmten Sonntags Sessions in O' Donoghue's angeschlossen, dort wo einst die Dubliners ihrer Karriere starteten und manch andere berühmte Band hervorgegangen ist um die reiche, traditionelle Musikszene Irlands zu nähren.

Tom Walsh

Tom stammt aus einer Musikerfamilie aus Rathmines am Rande von Dublin. Sein Vater, Fergus, war ein bekannter musikalischer Leiter von Tanzgruppen, lange bevor Riverdance und die anderen Tanz-Shows die Welt eroberten.

Ende der 60er Jahre begann Tom Gitarre und Mandoline zu spielen. Bald wurde er von der Entstehung einer Generation von mutigen Bands wie die Bothy Band, The Chieftans, Planxty, De Danann und vielen anderen gefesselt und ermutigt, seinen eigenen Weg zu finden.
Er lernte sein Handwerk in den verschiedensten Bands, bis er mit seinem Freund und berühmten Dublin Luthier Joe Foley im Jahr 1980 die Band An Beal Bocht gründete. Hier begann Tom die Mandola und Banjo zu spielen. Die Band trat in allen nennenswerten Häusern Dublins und Irlands auf, aber leider gibt es keine vernünftigen Aufnahmen. So bleibt der Geist ihrer Musik nur als Erinnerung für viele Menschen.
Aus einer in den frühen 1990er Jahren entstandenen Feundschaft heraus gründete Bob Bales die Band Rattlin' Strings mit Tom & Joe, zusammen mit anderen hochkarätigen Musiker(innen), und schaffte es sofort in die Top Ten der irischen Folk-Charts. Tom schreibt auf seiner Webseite, 'Diese Kraftwerk-Traditional-Supergruppe' schuf zwei beachtenswerte Musikaufnahmen.
Alle Musiker der Band sind heute noch befreundet und neue kommen hinzu, wie Mick Crogan, der auf Toms viertem Solo-Album Fired Up Knopfakkordeon spielt.